';
CV-BALL: Burschenherrlichkeit, deutlich verjüngt – OÖ Nachrichten

Von wegen nur „alte Herren“. Der Ball des Cartellverbandes (CV) ging Samstag im Palais Kaufmännischer Verein in Linz mit reger Beteiligung der Jugend über die Bühne. Vielleicht trug dazu auch die „Tiroler Skihütte“ bei, die im gelben Saal aufgebaut war. Mittendrin zu später Stunde aber auch ältere Semester; etwa der lauthals singende Linzer Steuerberater Andreas Zwettler. Die Tiroler Burschenherrlichkeit war heuer als Partner beim Ball vertreten. Der frühere EU-Kommissar Franz Fischlerkam in gewohnter Leibesfülle trachtig mit Gattin Heidi und schwang eifrig das Tanzbein; ebenso der Tiroler Landtagspräsident Herwig van Staa.

Viel walzte auch Landeshauptmann Josef Pühringer, der ohne Gattin kam und ungewohnt lang blieb. Lediglich bei der Mitternachtsquadrille flüchtete der Tanzeifrige. „Den Kindertanzkurs lassen wir“, meinte er und zog mit Anwältin Elisabeth Achatz Richtung Sektbar von dannen.

Auch eifrig auf dem Tanzparkett: Landesrätin Doris Hummer, diesmal im schlichten langen Kleid, das dem des Uni-Balles am Abend zuvor täuschend ähnlich sah. Liwest-Chef Günther Singer machte seinem Namen alle Ehre. Zu späterer Stunde stand er in froher Bundesbruderrunde und sang lauthals wohlbekanntes Liedgut mit. Landesparteichef Michael Strugl machte es sich mit seiner Renate am Ehrentisch gemütlich und schwärmte von den Rodelabenteuern seines Sohnes Felix (3).

Unter vielen weiters beim CV-Ball: Interspar-Chef Friedrich Seher mit Gattin Personalberaterin Susanne, Energie-AG-Lenker Leo Windtner mit Gattin Margareteund RLB-Vorstand Georg Starzer.

contentmanager

© ALFA solutions