';
300-Paare-Quadrille bei CV-Ball

Die Tradition der Mitternachts-Quadrille ließ der Cartellverband (CV) bei seinem glanzvollen Ball Samstag im Palais Kaufmännischer Verein in Linz nebst Burschenherrlichkeit mit „Deckel, Band und Vollwichs“ auferstehen. Beachtliche knapp 300 Paare begaben sich Schlag null Uhr zum tänzerischen „Galopp“ in einem vor Stimmung kochenden Saal. Mit in der Menge, die unter dem Motto EU-Metropole Brüssel walzte: Ball-Präsident Raiffeisen-General Ludwig Scharinger mit seiner Anneliese, der Chef des Altherren-Landesbundes im CV, Peter Wittmann (ehemals Warenvermittlungs-Chef), Mittelschüler-Kartellverbands-Landessenior Michael Baminger, der Linzer Cartellverbands-Chef Werner Mayr, wie jedes Jahr Landeshauptmann Josef Pühringer, Vorgänger Josef Ratzenböck, die Landesräte Franz Hiesl und Walter Aichinger, Wirtschaftsbund-Präsident Christoph Leitl, Uni-Rektor Rudolf Ardelt, Energie-AG-Chef Leo Windtner und EU-Wirtschaftsbundpräsident Paul Rübig. Was Ball-Organisator Günther Singer, Geschäftsführer bei Liwest, besonders freut: dass die Töchter Victoria (16) und Carolin (12) bei der Tanzeinlage des Bruckner-Konservatoriums viel beachtet mit dabei waren und der Ball ab 3.30 bis weit nachs sechs Uhr früh im Irish Pub mit gut 100 Unentwegten ausklang.

contentmanager

© ALFA solutions